Social Schmidt

über das Leben einer Mom(preneur!)

Nestbautrieb

32 Ssw – Der Nestbautrieb

| Keine Kommentare

Tell your friends about it:

Was bisher geschah: Ich bin ja so cool! Aber so was von cool! Von Nestbautrieb keine Spur. Freunde und Familie haben netterweise jede Menge Kindersachen bei uns abgeliefert. Von Beistellbettchen über Maxi Cosi bis hin zur Babybadewanne und Kleidung ist alles da. Irgendwo unsortiert und nicht aufgebaut in ner Zimmerecke, aber es ist da. „Mach ich später. Ich hab ja noch Zeit.“ hör ich mich noch sagen, als auf einmal meine Hormone (mal wieder 🙂 ) durchdrehen und mich dazu zwingen das ganze Haus auf den Kopf zu stellen und meinen Mann verrückt zu machen.

Wenn die Hormone befehlen…

Nestbautrieb 32 SswSo geschah es vergangenes Wochenende, dass ich es tatsächlich geschafft habe alle hier im Haus verrückt zu machen. Die Babykleidung inklusive Nestchen aus dem Bettchen und alles was mir zwischen die Finger gekommen ist, musste gewaschen werden. Jede auch noch so kleinste Ecke des Hauses musste fein säuberlich geputzt werden. Immerhin werde ich nach der Geburt nicht mehr so viel Zeit haben. „Lasst mich in Ruhe, ihr blöden Hormone.“ Ein Hilfeschrei, der bisher nicht erhört wurde. Und als wäre das noch nicht alles, mussten wohl oder übel alte Sachen bzw altes Spielzeug der Grossen aussortiert werden. Achtung, die Erklärung meiner Hormone: Das Baby könnte sich an den Kleinteilen (Spielzeug) verschlucken. „Seit wann nimmt ein Neugeborenes kleines Spielzeug in die Hand? Kommt doch erst später.“ Egal, die Hormone befehlen und ich folge. Als nächstes in die Stadt, denn es fehlt dem Baby noch ein Mützchen. (Kann mich mal jemand kneifen? Bin das wirklich ich? Renne ich jetzt wirklich wegen einem Mützchen in die Stadt?). Und so geht es seitdem auch weiter. Denn irgendwie bin ich immer noch nicht fertig. Und ich habe selbstverständlich nicht nur ein Mützchen gekauft, sondern auch ein Fläschchen und weitere Sachen, die ein Neugeborenes sicher nicht brauchen wird. Herrlich, was Hormone alles mit einem anstellen können.

Mein Mann der Profi

Mein Mann ist Profi, wenn es um Sachen Hormone geht. Schön zurückhalten, Ja und Amen sagen und einfach machen. Was anderes hilft da nicht. Ansonsten ist das Risiko für eine Heulattacke gross. Also wird mehr oder weniger geschluckt und einfach gemacht. Happy Wife, Happy Life 🙂  wie er immer so schön sagt. Mein armer Mann … was der alles mitmacht. Naja, die Zeit ist absehbar. Bald ist das Baby da und wir haben wieder mit anderen Problemchen zu kämpfen. Aber: Ich bin so stolz auf ihn und, dass er mich einfach machen lässt!!! Und bald können wir zusammen über meinen Nestbautrieb lachen.

Das Gute am Nestbautrieb

Es war im Mai, als wir im ersten Stockwerk neuen Fussboden verlegt bekommen haben. Im Zuge dessen, bin ich mehr oder weniger freiwillig aus meinem Büro ausgezogen um ein Zimmer für unser neues Baby frei zu machen. Ich bin jetzt nBarbie Hausoch ein Stockwerk höher. Hier auf unserem ausgebauten Dachboden hab ich mich nun eingerichtet. Und das Zimmer, dass ich extra freigemacht habe? Das wird irgendwann mal das Babyzimmer, aber momentan ist es noch das Spielzimmer unserer Grossen. Da haben wir quasi alle Sachen reingestellt, mit denen sie noch spielen darf solange das Baby noch nicht da ist. Dann, so haben wir es besprochen, kommen Sachen mit denen sie nichts mehr anfangen kann in den Keller, werden verkauft oder verschenkt. Das Projekt Spielzimmer ist kläglich gescheitert. Ich hätte es auch besser wissen müssen. Schnecki hat das Zimmer nur selten benutzt, mit den Spielsachen kaum gespielt. Da kam der Nestbautrieb doch gerade zur rechten Zeit. Ich habe fast alle Sachen aussortiert. Bis auf das Barbie Haus und ein paar Dinge, die sie wirklich gern hat. Hm… wohin denn auch mit diesem riesengrossen Teil? Und siehe da. Seitdem das Chaos im Spielzimmer beseitig ist, spielt sie wieder damit.

Ein letzter Gedanke

Die Schwangerschaft stellt nicht nur eine Frau sondern auch einen Mann vor eine enorme Herausforderung. Egal ob es das erste, zweite oder dritte Baby ist. Irgendwie ist immer alles anders. Während die ein oder andere Frau mit körperlichen Wehwehchen zu kämpfen hat, nimmt der Mann unter anderem den Kapf mit den Hormonen der Frau auf. Das kann unter Umständen sehr an einer Beziehung/Ehe rütteln. Denn so witzig sich alles anhört ist es möglicherweise für einen von beiden gar nicht. ABER: Jede Phase geht einmal vorbei. Und auch ich werde irgendwann mal die Sachen für das Baby alle eingerichtet haben 🙂

Autor: Anna

… Mama eines Engels (7) und eines (B)engels, Ehefrau und Entrepreneur im Bereich Online Marketing. Hier blogge ich über mein Leben als Mompreneur zu Themen rund um Kind und Job.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.